Choď na obsah Choď na menu
 


Kodex argenteus

22. 3. 2011

 

KODEX ARGENTEUS / kniha zo striebra/ je zbytok jedenho Evanjeliara, ktora sa uchovava v univerzitnej kniznici v  meste UPPSALA / cca 70 km od Stokholmu/ vo Svedsku.

http://en.wikipedia.org/wiki/Uppsala

Kodex ma minimalne 336 listov a na cervenosfarbenom PERGAMENTE je napisany zlatou a striebornou farbou. Preto dostal nazov Strieborny kodex.

Je zapisany v jazyku Gotov, t.j. v  jazyku vychodnych Germanov.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gotische_Sprache

 

Der Codex Argenteus [ˈkoːdɛks arˈgɛnteʊs] (lat. codex, „Buch“; argenteus, „aus Silber“) ist der Rest eines Evangeliars in gotischer Sprache, der in der Universitätsbibliothek Carolina Rediviva zu Uppsala aufbewahrt wird. Der ursprünglich mindestens 336 Blätter umfassende Codex ist mit silber- und goldfarbener Tinte auf purpurfarbenes Pergament geschrieben. Darauf bezieht sich der Name „Silbercodex“ und nicht wie fälschlicherweise oft angenommen auf den 1665 hinzugefügten Silbereinband, denn die Bezeichnung Codex Argenteus tauchte bereits 1597 auf.

Der Codex Argenteus ist (neben den 4 Blättern des Codex Gissensis, den ebenfalls 4 Blättern des Codex Carolinus und den 193 Blättern der Codices Ambrosiani A–E) eines der wenigen umfangreichen überlieferten Zeugnisse in gotischer Sprache.